Meister Lampe

Aus älteren Kinderbüchern kennt man die Figur des gutherzigen und weisen Meister Lampe. Sein Vorbild in der echten Welt ist der Feldhase. Früher kam er hier bei uns in Deutschland so häufig vor, dass er es zur Märchenfigur und zum Oster-Rockstar geschafft hat. Jedes Kind kennt ihn. Heute sieht man Feldhasen aber kaum noch. Woran liegt das ?
Meister Lampe Feldhase

Makabererweise kann man die tatsächlichen Zahlen leider nur aus der Abschussstatistik ablesen, der sogenannten „Feldhasenstrecke“. Andere Statistiken gibt es leider nicht, vor allem nicht aus länger zurückliegenden Jahrzehnten. Der Feldhasenstrecke zufolge wurden 1980 noch 825.000 Feldhasen „zur Strecke gebracht“, 2017 nur noch 185.000, was einen Rückgang um 77% ausmacht. So informierte der Nabu kürzlich ein einem seiner Newsletter, und ruft zur Stimmerhebung für den Feldhasen auf, denn er selbst hat ja keine eigene Stimme.

Persönlich hatte ich ein paar mal Gelegenheit, einen zu sehen. Einmal hatte ich sogar einen Fotoapparat dabei. Auf einer Fahrradtour an der Nordsee von Emden nach Bremerhaven auf dem Deich.

Feldhase

Meister Lampe Feldhase

Auch wenn sein Name Feldhase ist, ist sein natürliches Habitat nicht das Feld in seiner heutigen Ausprägung, sondern ursprünglich die Steppe. Er ist deshalb oft auf offenen Flächen zu sehen, wie auf Feldern, oder oben im Foto auf dem Deich. Er benötigt dennoch Verstecke und Rückzugsorte, beispielsweise im Unterholz am Feldrand, aber solches gibt es aus Gründen der Flächeneffizienz der heutigen Landwirtschaft kaum noch. Allzuoft wird er ohne dies Opfer von Raubvögeln, Hunden oder gar dem Jäger.

Nahrung findet er auf dem (heutigen) Feld auch nicht mehr ausreichend. Abwechslungsreiche Kost aus Gräsern, Kohl, Rinde, Blättern, Gemüse, Wurzeln, Knollen, Früchten und Kräutern findet sich nun einmal auf einer Monokultur-Plantage nicht.

Im Rahmen der demnächst stattfindenden EU-Agrarreform fordert der Nabu unter anderem „Space for Nature“. https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/landnutzung/landwirtschaft/agrarpolitik/eu-agrarreform/index.html . Außerdem kann hier jeder der will mit einer Sprachnachricht an die Europa-Abgeordneten für den Feldhasen laut werden, der ja wie gesagt keine eigene Stimme hat.

Feldhase

Meister Lampe kommt übrigens vom weißen Fleck auf der Unterseite des Schwanzes des Hasen, der sich in Jägersprache „Lampe“ nennt. Ist der Hase auf der Flucht und hoppelt davon, ist der helle Fleck für die Verfolger gut zu sehen. Beim Hakenschlagen verschwindet der auffällige Fleck dann plötzlich, was den Verfolger kurzzeitig irritiert und dem Hasen einen kleinen Zeitvorteil verschafft.

Meister Lampe Feldhase

Ähnliche Artikel:

Alltagsvögel im Sinkflug

Da wackelt die Heide

Einsame Reiteralpe

Rückzug der Großkäfer

Der deutsche Forst hat Burnout

Sommer ohne Schmetterlinge

0 0 votes
Bewertung des Beitrags
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Kommentare zu diesem Artikel sind willkommen!x
()
x